RKI-Ratgeber - Merkblatt für Ärzte
Infektionen durch Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC)
Beratung und Spezialdiagnostik
(Aktualisierte Fassung Januar 2008, Erstveröffentlichung im Epidemiologischen Bulletin 31/1999)

Nationales Referenzzentrum für Salmonellen und andere bakterielle Enteritiserreger
Robert Koch-Institut (Bereich Wernigerode)
Burgstraße 37, 38855 Wernigerode;
Tel.: 030 / 18754-4206, Fax: 030 / 18754-4207

Leitung: Prof. Dr. E. Tietze
Tel.: 030 / 18754-4206

Ansprechpartner EHEC:
Dr. A. Fruth
Tel.: 030 / 18754-4241

Konsiliarlaboratorium für Hämolytisch-Urämisches Syndrom (HUS)
Institut für Hygiene am Universitätsklinikum Münster
Robert-Koch-Str. 41, 48149 Münster

Priv.-Doz. Dr. med. A. Friedrich
Tel.: 0251 / 83-55366
E-Mail: alexf@uni-muenster.de

Univ.-Prof. Dr. H. Karch
Tel.: 0251 / 83-55363, Fax: 0251 / 83-55341, -55688
E-Mail: hkarch@uni-muenster.de

Nationales veterinärmedizinisches Referenzlabor für E. coli (NRL-EC)
Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin-Marienfelde
Diedersdorfer Weg 1, 12277 Berlin

Priv.-Doz. Dr. L. Beutin
Tel.: 030 / 8412-2259, Fax: 030 / 8412-2983
E-Mail: l.beutin@bfr.bund.de

Ansprechpartner für epidemiologische Aspekte:
Fachgebiet für Gastroenterologische Infektionen, Zoonosen und tropische Infektionen

Robert Koch-Institut
Seestraße 10, 13353 Berlin

Leitung: Prof. Dr. K. Stark
Tel.: 030 / 18754-3432

Ansprechpartner EHEC:
Dr. D. Werber
Tel.: 030 / 18754-3466

© Robert Koch - Institut


► Seitenanfang
► Ratgeber EHEC
Fenster schließen Hier können Sie dieses Fenster wieder schließen