Meningokokkensepsis und Waterhouse-Friderichsen-Syndrom
Prophylaxe
© INFECTOPHARM GmbH, Heppenheim und Prof. Dr. Hj. Cremer, Heilbronn

Eine Isolierung erkrankter Patienten ist für die ersten 24 Stunden nach Behandlungsbeginn erforderlich. Enge Kontaktpersonen im Säuglings- und Kleinkindesalter erhalten eine Chemoprophylaxe mit Rifampicin. Ein aktiver Impfstoff steht zur Verfügung, der jedoch nicht vor Meningokokken vom Typ B schützt.

zurück zum Inhaltsverzeichnis dieses Artikels

© INFECTOPHARM GmbH, Heppenheim und Prof. Dr. Hj. Cremer, Heilbronn

zurück zum Seitenanfang
Fenster schließen