Salmonellose
(Quelle: Gesundheitsamt Kiel Stand 2000)
Was ist sonst noch zu beachten

Theoretisch ist jemand solange ansteckend, wie er mit dem Kot Salmonellen ausscheidet. Weil eine Übertragung von Mensch zu Mensch aber höchst selten ist, sollten Desinfektionsmittel im privaten Haushalt nur in besonderen Fällen Anwendung finden. Das könnte der Fall sein, wenn z. B. Kleinkinder im Hause sind. Bevor Sie in Eigenregie zu solchen Mitteln greifen, lassen Sie sich in Ihrem Gesundheitsamt beraten!

Damit Erkrankungen durch salmonellenverseuchte Lebensmittel schnell erkannt und die Ware umgehend vom Markt genommen werden kann, werden gehäufte Erkrankungsfälle oder Einzelerkrankungen von Personal im Lebensmittelgewerbe von den jeweiligen Hausärzten oder dem Labor automatisch dem Gesundheitsamt gemeldet. Dieses versucht dann, die näheren Umstände der Infektion zu ermitteln und die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten.

Weil die Übertragung durch Lebensmittel so bedeutungsvoll ist, dürfen Ausscheider von Salmonellen nicht im Lebensmittelgewerbe tätig sein.

Wer noch Bakterien ausscheidet, aber keinen Durchfall oder andere Beschwerden mehr hat, darf selbstverständlich an anderen Arbeitsplätzen (außerhalb der Küche) weiter tätig sein. Das gilt auch für den Besuch von Kindergärten und Schulen. Symptomfreie Kinder müssen nicht zuhause bleiben.

© Gesundheitsamt Kiel


► Seitenanfang
► Inhaltsverzeichnis Ratgeber Salmonellose
Fenster schließen Hier können Sie dieses Fenster wieder schließen