Die Tuberkulose in Oberbayern im Jahr 1999
Beobachtung der epidemiologischen Situation

"Die Schwindsucht"

Autor: Dr. Walter Gronauer, Tuberkulosefürsorgearzt

Im Vergleich zum statistischen Bericht des Bayer. Landesamts für Statistik- und Datenverarbeitung 1998 sind die von den Gesundheitsämtern Oberbayerns erfassten pulmonalen Tuberkuloseerkrankungen mit Bakterienausscheidung 1999 von 285 Fällen auf 276 Fälle zurückgegangen. Die pulmonalen Tuberkulosen ohne nachgewiesene Bakterienausscheidung reduzierten sich von 156 Fällen auf 141 Fälle. Extrapulmonale Tuberkulosen stiegen hingegen von 68 Fällen im Vorjahr auf 77 Fälle im Jahr 1999 diskret an.

Die Tuberkuloseinzidenz hat in Oberbayern von 12.8. Fällen im Vorjahr (Bayer. Stat. Landesamt) auf 12.2 Fälle 1999 (Gesundheitsämter) weiterhin abgenommen, wobei allerdings eine gewisse Dunkelziffer unterstellt werden muß, die auf Grund der Veränderungen in den Erfassungsmöglichkeiten durchaus höher sein könnte als in früheren Jahren.

Die Resistenzsituation 1999 erscheint in Oberbayern noch nicht dramatisch, zeigt jedoch auch hier steigende Tendenz und bedarf genauer Beobachtung vor allem, was Mehrfachresistenzen gegen Antituberkulotika betrifft. Hierauf muß besonders im Bereich der Zuwanderung geachtet werden.

Zuwanderung und Reiseverkehr stellen mittlerweile bei der Tuberkulose auch im Regierungsbezirk Oberbayern eine feste Größe dar, die nicht unterschätzt werden darf.

Zusammenfassung

Im Jahr 1999 wurden im Regierungsbezirk von seiten der Landkreise und kreisfreien Städte insgesamt 257 aktive Tuberkuloseerkrankungen aller Art gemeldet, hinzu kamen bei der Landeshauptstadt München noch 234 Fälle, somit also 493 aktive Tuberkulosefälle insgesamt.

Hiervon entfielen im Bereich der oberbayerischen Landkreise und städtischen Gesundheitsämter 76 Fälle, bei der Landeshauptstadt München 130 Fälle auf Zuwanderer, wobei im Bereich der Landkreise noch 11 deutschstämmige Aussiedler mit Geburt in Kasachstan, Estland, Rumänien und Russland hinzuzurechnen wären.

Auf Erkrankte mit Geburt im Ausland entfielen somit insgesamt 217 Tuberkulosen aller Art oder 44 %, auf in Deutschland Geborene 275 Fälle oder ca. 56 %. Neben den an Tuberkulose erkrankten in Deutschland Geborenen, ergaben sich im Jahr 1999 Tuberkuloseerkrankungen aus folgenden Ländern:

Neu erkrankte Ausländer aus den Nachfolgestaaten des früheren Jugoslawien
(Erkrankungen in Oberbayern ohne München)
   
Bosnien 1
Slowenien 2
Kroatien 2
Mazedonien 5
Serbien und Kosovo 19
 
Insgesamt 29

 

Herkunftsländer der neu erkrankten Ausländer
(Erkrankungen in Oberbayern ohne München)
   
Äthiopien 2
Afghanistan 2
Armenien 11
Bangladesh 1
Bhutan 1
Erythrea 1
Griechenland 3
Indien 3
Italien 1
Jugoslawien + alle Nachfolgestaaten 29
Kasachstan 1
Kenia 1
Korea 1
Pakistan 2
Philippinen 2
Polen 1
Rumänien 5
Russland 1
Schweden 1
Somalia 3
Syrien 2
Türkei 10
Ukraine 1

Vietnam

2

 

Insgesamt

106

 

Im Bereich der Landeshauptstadt München  fielen 1999 folgende Tuberkuloseerkrankungen aller Art bei Zuwanderern auf:

 

Neu erkrankte Ausländer aus den Nachfolgestaaten des früheren Jugoslawien
(Erkrankungen in München)
   
BR Jugoslawien / Kosovo 24
Bosnien 6
Slowenien 0
Kroatien 4
Mazedonien 1
 
Insgesamt 35

Ferner:

Herkunftsländer der neu erkrankten Ausländer
(Erkrankungen in München)
   
Äthiopien und Erythrea 5
Afghanistan 13
Indien 4
Irak 5
Rumänien 4
Südamerika 4
Türkei 11
Übriges Afrika 16
Übriges Asien 11
Übriges Osteuropa 4
Vereinigte arabische Emirate 5

Vietnam

7
Westeuropa

6

 

Insgesamt

130

Wohl auf Grund der relativen politischen Stabilisierung auf dem Balkan betrug der Zugang an aktiven Tuberkuloseerkrankungen aller Art in Oberbayern aus den Nachfolgestaaten des früheren Jugoslawien im Jahr 1999 nur noch 63 Fälle, aus der Türkei 21 Fälle. Dies liegt deutlich unter den Vorjahren.

Resistenzsituation, wie sie sich 1999 im Regierungsbezirk Oberbayern bezüglich Antituberkulotika dargestellt hat.

Medikament

 Oberbayern
ohne München

 München

 

Deutsche

Ausländer

Deutsche

Ausländer

INH 4   1  
SM 1*     3
INH + SM 1 1    
INH + EMB 1*   1  
SM + PTH     1  
INH + SM + EMB     1  
RMP + SM + CS     1  
INH + SM + PZA       1
INH (neu) + RMP+SM+EMB1       1
SM + EMB       1

 

Informationen zur Wiederzulassung in Schulen und Kindergärten nach Infektionen !

zurück zum Seitenanfang
zurück zur Übersicht der Tuberkulose in Oberbayern
zurück zur Übersicht der Tuberkulose
zurück zu Infektionen A - Z

zurück zu Krankheiten A - Z

weiter zur Impfberatung
weiter zum Infektionsschutzgesetz