Typhus abdominalis
(Merkblatt für Ärzte des RKI aktualisiert: März 2001, Erstveröffentlichung im Bundesgesundheitsblatt 03/1998)
Behandlung

Die klassische Therapie mit Chloramphenicol ist durch die Behandlung mit Ciprofloxacin (nur für Erwachsene) und mit Breitspektrum-Cephalosporinen ersetzt worden, da sie bei gleicher oder besserer Wirksamkeit weniger Nebenwirkungen hat. Die orale Tagesdosis von Ciprofloxacin ist 1 g, die Therapiedauer 2 Wochen. Mit Cefotaxim (tgl. 6 g) oder Ceftriaxon (tgl. 2 g) für 2 Wochen sind ebenfalls gute klinische Ergebnisse erreichbar. Bei allen Therapieformen tritt die Entfieberung erst innerhalb von 4 - 5 Tagen ein.

Zur Sanierung von Dauerausscheidern ist Ciprofloxacin (2mal tgl. 0,5-0,75 g oral für 4 Wochen) optimal. Auch Ceftriaxon (tgl. 2 g für 2 Wochen) kann versucht werden. Relativ gute Ergebnisse wurden mit Co-Trimoxazol oral ( tgl. 1,92 g für 2-4 Monate) erzielt. Beim Vorliegen von Gallensteinen ist eine operative Entfernung nur unter gleichzeitiger Antibiotikatherapie erfolgversprechend.

zurück zum Inhaltsverzeichnis des Typhus-Merkblattes für Ärzte des RKI

© Robert Koch - Institut

zurück zum Seitenanfang
Fenster schließen