Typhus abdominalis
Merkblatt für Dauerausscheider von Typhus-Erregern
(Merkblatt des RKI aktualisiert: März 2001, Erstveröffentlichung im Bundesgesundheitsblatt 03/1998)

Zum Dauerausscheider von Typhus- oder Paratyphus-Salmonellen kann man nach manifester Krankheit, aber auch nach mildem oder subklinischem Verlauf werden. Dauerausscheider werden am häufigsten Personen, die sich im mittleren Alter infiziert haben; dabei signifikant häufiger Frauen. Darüber hinaus können vorübergehend Familienmitglieder eines Erkrankten zu Bakterienausscheidern (manchmal über einen Zeitraum von drei Monaten) werden. Dabei ist in erster Linie das Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft zur aktiven persönlichen Mitarbeit angesprochen. Im Einzelnen handelt es sich dabei um

Außerhalb der Wohnung und auf Reisen sollte der Ausscheider die Gebote der persönlichen Hygiene gewissenhaft beachten. Der Benutzung öffentlicher Bäder muss eine gründliche Körperreinigung vorangehen.

Für Ausscheider im Kindes- und Jugendalter (oder geschäftsunfähige Ausscheider) trägt der Sorgeberechtigte die Verantwortung für die gewissenhafte Beachtung der Verhaltenshinweise.

 

Informationen zur Wiederzulassung in Schulen und Kindergärten nach Infektionen !

zurück zum Seitenanfang
 
zurück zur Übersicht Typhus
weiter zum Infektionsschutzgesetz
zurück zu Infektionen A - Z