Daten aus dem bayerischen Gesundheitswesen
Ärzte und Apotheker

Statistische Daten des Öffentlichen Gesundheitsdienstes
1997

In freier Praxis waren insgesamt 20.142 Ärzte tätig (gegenüber 15.441 hauptamtlichen Krankenhausärzten und 527 Ärzten der Gesundheitsämter). Dies entspricht 599 Einwohnern pro niedergelassenem Arzt. Die höchste Arztdichte bestand in den kreisfreien Städten Würzburg (304 Einwohner pro Arzt), München (317) und Regensburg (332).
Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist ebenfalls überdurchschnittlich gut versorgt (469), Dachau liegt dagegen bei 710 Einwohnern.
Die wenigsten niedergelassenen Ärzte gab es in den unterfränkischen Landkreisen Aschaffenburg (1.173 Einwohner pro Arzt), und Schweinfurt (1.163) sowie in den oberfränkischen Landkreisen Bayreuth (1.139) und Coburg (1.121).
Bei 3.412 öffentlichen Apotheken wurden 3.536 Einwohner von einer Apotheke versorgt. Im Landkreis Dachau entfielen 3.903, im Landkreis Garmisch-Partenkirchen hingegen nur 2.683 Einwohner auf eine Apotheke. Außerhalb Krankenhäusern waren 7.999 Apotheker tätig.

zurück zum Seitenanfang
Fenster schließen