Medroxy-Progesteron-Azetat
Fragen und Antworten
Wie gefährlich ist MPA?
Quelle: Stiftung Warentest Stand 16. Juli 2002

 

Hier die Antwort auf Ihre Frage

 

Die in den Lebensmitteln gefundenen Mengen gelten als unbedenklich. Der Körper scheidet MPA relativ schnell wieder aus. Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (bgvv) rechnet nicht mit einer akuten Gesundheitsgefährdung für den Verbraucher. Eine einmalige oder geringe Aufnahme von MPA über belastetes Fleisch oder Limonade habe keine gesundheitlichen Folgen. Diese Einschätzung basiert auf den bisher bekannt gewordenen Rückstandsmengen. Der Glukosesirup selbst ist stark belastet. Schon die tägliche Aufnahme von etwa 30 Gramm Sirup wäre kritisch. Ein Liter Fruchtsaft oder Limonade kann durchaus 50 Gramm Sirup enthalten. Wer davon regelmäßig trinkt, überschreitet die folgenden Grenzwerte.

Copyright © STIFTUNG WARENTEST

zurück zum Seitenanfang
Fenster schließen