Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

- Abfall -

Allgemein: Gegenstände, Stoffe, Rückstände oder Reste, deren sich der Besitzer entledigen will. Der häufig sinnverwandte Begriff Müll wurde ursprünglich für Kehricht und trockene Abfälle verwandt. Das neue Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz unterscheidet nach Abfällen zur Verwertung und Abfällen zur Beseitigung (jene, die nicht verwertet werden können). In Bayern fielen 1996 ca. 5,8 Mio t Abfälle an. Pro Kopf der Bevölkerung waren das 488 kg. Es gibt Abfälle, die wiederverwertet werden können und Abfälle, die beseitigt werden müssen. Inzwischen wird der überwiegende Teil der Abfälle wiederverwertet. In Bayern waren das 1996 rund 66% der Abfälle, die einer stofflichen Verwertung zugeführt wurden. Zum Schutz der Umwelt ist die Abfallentsorgung gesetzlich geregelt.
UMWELTTIP: In der freien Natur ist Abfall nicht nur häßlich, sondern gefährlich, weil er z.B. das Grundwasser verseuchen kann. Daher: Abfall immer in die Mülltonne bzw. zu den Sammelstellen (Container für Altglas, Altpapier, Metall usw.) bringen. (Radioaktiver Abfall).

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -A- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons