Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Arten- und Biotopschutzprogramm (ABSP)

Beim Arten- und Biotopschutzprogramm werden Arten und Biotope eines bestimmten Gebietes, z.B. eines Landkreises, erfaßt und bewertet (Bestandserfassung). Daraus wird ein Schutz- und Entwicklungskonzept des Naturschutzes und der Landschaftspflege erarbeitet (Bestandsbewertung). Danach werden die vielfältigen Schutzmaßnahmen wie die Ausweisung von Schutzgebieten, die Programme des Naturschutzes und der Landschaftspflege, der Ankauf und die Pacht ökologisch wertvoller Flächen aufeinander abgestimmt (Zielentwicklung). Damit soll eine Vernetzung von Biotopen (Biotopverbund) erreicht und so ein wesentlicher Beitrag zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen geleistet werden. Die Erarbeitung dieses landesweiten, umfassenden naturschutzfachlichen Konzeptes ist abgeschlossen. Damit steht für alle 71 bayerischen Landkreise das ABSP zur Verfügung.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -A- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons