Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

- Auwälder -

Auwälder wachsen entlang den Flußläufen und stehen zeitweise unter Wasser. Sie gehören zu den wenigen noch naturnahen, vom Menschen kaum veränderten Landschaftsteilen und sind für viele seltengewordene Pflanzen und Tiere zu einer letzten Zufluchtsstätte geworden. Häufigste Baumarten in den Auwäldern sind Eschen, Weiden, Ulmen, Ahorne und Eichen. Für den Menschen sind die Auwälder ein wichtiges Trinkwasserreservoir. Stark gefährdet sind die Auwälder durch Kiesabbau, Ausdehnung landwirtschaftlicher Nutzflächen und den Aufstau von Flüssen.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -A- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons