Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

- Boden -

Boden ist die belebte, oberste, wenige mm bis viele m mächtige Schicht der Erdkruste. Er entsteht durch die Gesteinsverwitterung sowie den Zersatz von organischen Rückständen Humus). In einem Jahr kann sich nur etwa 0,1 mm neuer Boden bilden. Er kann allerdings rasch zerstört werden (Erosion, Bodenschutz). Die im Boden lebenden Organismen reichen von einer Makrofauna (Säugetiere) über die Mesofauna (Regenwürmer) bis zu Mikrolebewesen (Pilze usw.). Ihr Lebensraum kann durch Schadstoffeinträge schnell zerstört werden. Bakterien, Pilze und Algen machen mit rund 80% den größten Teil der Bodenflora und -fauna aus. In den oberen 30 cm eines Quadratmeters Boden befinden sich ungefähr 100 Billionen Bakterien und 1 Mrd. Pilze. Eine intakte Bodenfauna und -flora sind wesentlich für die nachhaltige Fruchtbarkeit des Bodens.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -B- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons