Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Elektrizität

In Deutschland wurden 1995 456 Mrd. kWh Strom erzeugt (1991: 450 Mrd.). Davon kamen 33,9% aus der Kernenergie, 28,8% aus der Braun- und 25,6% aus der Steinkohle, 5% aus der Wasserkraft, 4,8% aus dem Erdgas und 0,8% aus Heizöl. Strom aus Windkraft, Biomasse und Solarenergie spielen dagegen noch kaum eine Rolle.
UMWELTTIP: Viele Stromerzeuger sind inzwischen dazu übergegangen, Energiesparen zu belohnen. So werden beim Kauf von verbrauchsarmen Elektrogeräten Energiesparprämien gezahlt. Beim Kauf von Elektrogeräten nicht nur auf schönes Design achten, sondern auch auf Verbrauchsangaben. Die Stromerzeuger geben unentgeltliche Energiespartips.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -E- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons