Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Feldgehölze

Feldgehölze sind die Hecken, Sträucher und Bäume, die in der Kulturlandschaft wachsen. Sie gliedern die Landschaft, schützen vor Erosion und sind ebenfalls Lebens- und Schutzraum für viele Tiere. In einem Feldgehölz in Südbayern wurden rund 900 Tierarten gezählt, meist Insekten, Spinnen, Würmer, Schnecken und andere Kleintiere. Auch Vögel, Rehe und Hasen finden »Wohnung« und Nahrung in Feldgehölzen.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -F- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons