Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Genreserven

In den Genen (Erbanlagen) von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen sind zahlreiche Eigenschaften enthalten, die der Mensch für sich nutzen kann, wenn er sie kennt (z.B. Heilwirkung einer Pflanze). Von den Millionen Tier- und Pflanzenarten sowie Mikroorganismen auf der Erde ist aber erst ein Bruchteil erforscht. Die auf ihre Eigenschaften noch nicht untersuchten Organismen stellen zusammen mit den bereits bekannten und nicht genutzten Genen die Genreserve dar. Je mehr Arten aussterben, desto mehr Genreserven gehen verloren. Das Verschwinden von Arten ist deshalb ein unwiederbringlicher Verlust.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -G- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons