Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Geschwindigkeitsbegrenzer

Da Lkw und Busse auf Autobahnen oft schneller als zulässig fahren, ist ab 1.1.1994 die Verwendung eines Geschwindigkeits- oder Tempobegrenzers gesetzlich vorgeschrieben. Künftig gilt dies auch für Zugmaschinen, die seit 1.1.98 erstmalig zugelassen sind. Ein Sensor mißt dabei am Tachometer oder an der Hinterachse die gefahrene Geschwindigkeit und gibt diese an einen elektronischen Regler weiter; dieser begrenzt die Einspritzmenge des Kraftstoffs so, daß die zulässige Geschwindigkeit (Busse bis 105 km/h, Lkw und Zugmaschinen 90 km/h) nicht überschritten werden kann.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -G- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons