Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Grünflächen

Grünflächen sind unbebaute Wiesen, Rasenflächen und Parkanlagen in Städten und Siedlungen. Sie tragen zur Lufterneuerung und Klimaverbesserung bei. Auch bilden sie inmitten von dicht bebauten Städten den Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Zudem spielen sie eine wichtige Rolle für die Erholung des Menschen. Es gilt die Faustregel, daß jeder Mensch einen Freiflächenbedarf von 50 m2 braucht. In vielen Städten wird diese Zahl allerdings nicht erreicht. Abhilfe könnte die Hinterhofbegrünung schaffen.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -G- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons