Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Gesellschaft zur Entsorgung von Sondermüll in Bayern (GSB)

Eigentümer der GSB sind der Freistaat Bayern, Industrieunternehmen und die kommunalen Spitzenverbände. Die GSB ist gesetzlicher Träger der Sonderabfallbeseitigung in Bayern. Bayerische Abfallerzeuger sind verpflichtet, ihre zu beseitigenden Sonderabfälle einem gesetzlichen Träger (GSB oder SEF) zu überlassen. Die GSB betreibt zur Sonderabfallentsorgung u.a. regionale Sammelstellen in Aschaffenburg, Schweinfurt, Mitterteich (Landkreis Tirschenreuth), Neu-Ulm, Augsburg, München und Sandbach (Landkreis Passau), Anlagen zur chemisch-physikalischen Abfallbehandlung in München und Ebenhausen (Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm), Anlagen zur thermischen Abfallbehandlung in Ebenhausen und eine Sonderabfalldeponie in Gallenbach (Landkreis Aichach-Friedberg).

Zentrale Entsorgungsstelle und -organisation für die Entsorgung von Sonderabfall in Bayern. Hier werden die kritischen Abfälle entweder verbrannt, phys.-chem. behandelt und/oder ordnungsgemäß deponiert (Sonderabfalldeponie). Vergleichbare Einrichtungen gibt es auch in anderen Bundesländern.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -G- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons