Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Kohlenmonoxid (CO)

CO entsteht, wenn Verbrennungsvorgänge in Folge von Sauerstoffmangel unvollständig ablaufen. CO ist ein giftiges, farb- und geruchloses Gas. 90% der Gesamtemissionen (Emission) an CO stammen aus natürlichen Quellen wie dem Stoffwechsel von Mikroorganismen, durch Vulkanausbrüche und die Einwirkung von UV-Strahlung in der Stratosphäre. Hauptemittenten sind KfZ-Motoren, die Schwerindustrie und Hausheizungen. CO verhindert die Aufnahme von Sauerstoff durch das Blut und kann bei sehr hohen Konzentrationen schlimmstenfalls zum Erstickungstod führen.
Umwelt-Pluspunkt: Auf dem Weg zur Arbeit kann man die eigene(!) Kohlenmonoxidaufnahme um die Hälfte vermindern, wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln statt mit dem Auto fährt (Innenraumbelastung, Rush hour). Dazu kommt noch der Nutzen für die Umwelt, weil man das Auto stehen läßt und deshalb auch keine Schadstoffe produziert. Dieser positive Effekt multipliziert sich natürlich, wenn Tausende oder Hunderttausende die Alternativen zum Auto für den Arbeitsweg wählen.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -K- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons