Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Kompression

Kompression nennt man die Verdichtung des Kraftstoffgemischs durch die Kolbenbewegung (Zusammenpressen der Luft) im Otto-Motor. Je mehr das Gemisch verdichtet wird, um so mehr Kraft entsteht bei der Verbrennung; je höher die Verdichtung ist, um so besser muß aber auch die Klopffestigkeit (Oktanzahl) des Kraftstoffes sein. Eine hohe Kompression senkt durch bessere Nutzung der Verbrennung den Benzinverbrauch. Nur in wenigen Serienmodellen kommt ein Kompressor zum Einsatz: Er sorgt für eine bessere Zylinderfüllung, damit für bessere Verbrennung und mehr Leistung des Motors bei weniger Kraftstoffverbrauch; bei hohen Drehzahlen allerdings beansprucht er selbst viel Leistung, was den Kraftstoffverbrauch wieder erhöht. Auch produziert der Kompressor zuviel Lärm.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -K- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons