Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Niedrigenergiehaus

Die nach der bis 1994 gültigen Wärmeschutzverordnung errichteten Gebäude weisen je nach Gebäudetyp einen jährlichen Heizwärmebedarf von 120 bis180 kWh/m2 auf. Entsprechend der ab 1.1.1995 geltenden Verordnung wurde dieser Wert bei Neubauten nunmehr auf 54 bis 100 kWh/m2 begrenzt. Häuser, die diesen oder einen noch darunterliegenden Wärmeverbrauch aufweisen, werden als Niedrigenergiehäuser bezeichnet (Wärmeschutzverordnung).

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -N- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons