Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Photooxidantien

Photooxidantien sind die Hauptbestandteile des Sommersmogs (Smog). Als Leitsubstanz gilt das Ozon. Im weitesten Sinne kann man die unter Sonneneinstrahlung gebildeten Reaktionsprodukte der Spurengase Stickstoffoxide und Kohlenwasserstoffe darunter verstehen. Hier sind neben Ozon die Radikale OH, OH2 und RO2 (R steht für organischen Rest) zu nennen, ebenso NO2, NO3, N2O5, HNO3 und Aldehyde. Photooxidantien führen zu Atemwegsreizungen, Augentränen und Kopfschmerz. Chronische Nachwirkungen müssen aber nach heutigem medizinischem Kenntnisstand nicht befürchtet werden.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -P- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons