Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Schalldämpfer 

Schalldämpfer vermindern gezielt die Schallausbreitung in Rohrleitungen und Gebäudeauslässen für Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten. Absorptions-Schalldämpfer bestehen in der Regel aus einem mit Schallschluckstoffen ausgekleideten Kanal, der das mediumführende Rohr ummantelt, wobei durch Reibungsverlust Schall in Wärme umgewandelt wird (Schalldämpfung). Drosseldämpfer hingegen arbeiten mit porösem, durchlässigem Material, mit dem der Querschnitt eines Rohres ausgefüllt wird. Zum einen wird dadurch wiederum Schall in Wärme überführt, zum anderen die Fließgeschwindigkeit im Rohr vermindert. Beides führt zur Schallminderung. Reflexions-Schalldämpfer bedienen sich der Reflexion von Schallwellen zur Schallquelle zurück (Antischall). Erreicht wird dies durch Einbauten ins Rohr, an denen die Schallwellen zurückgeworfen werden und sich teilweise gegenseitig auslöschen. Anwendung findet dieses System beispielsweise bei Auspuffanlagen.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -S- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons