Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Seen- und Flußkonferenzen

Übergeordnetes Ziel der Seen- und Flußkonferenzen ist die fachübergreifende und überörtliche Abstimmung der an die Gewässer gestellten jeweiligen Nutzungsansprüche mit den Belangen von Ökologie und Umweltschutz als wesentliche Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung. In einem ersten Schritt (Auftaktkonferenz) werden die unterschiedlichen Anliegen und Probleme im Sinne einer fachübergreifenden Bestandsaufnahme erfaßt, um dann in weiteren Schritten (z.B. Folgekonferenzen zu bestimmten Fachthemen) Handlungsvorschläge und konkrete Maßnahmen zur Lösung der bestehenden Konflikte zu erarbeiten und zu einer gemeinsamen Verständigung über die zukünftige Entwicklung des Gewässers zu finden. Bisher wurden Seen- und Flußkonferenzen mit Erfolg neben der im jährlichen Turnus stattfindenden Chiemseekonferenz am Ammersee, am Kochel- und Walchensee, am Starnberger See sowie für den Bereich der oberen Isar durchgeführt.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -S- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons