Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Shredder

Anlagen zum Zerkleinern von Schrott, in erster Linie von Autowracks. Das Einsatzgut kann ohne Vorzerkleinerung in die Hammermühle aufgegeben werden. Es zerschlägt, zerreißt oder zerkleinert die Metallteile in etwa faustgroße Stücke. In einem nachgeschalteten Verfahrensschritt werden hochwertige Eisenschrotteile und Nichteisenmetalle aussortiert und wiedergewonnen. Holzteile werden zerfräst. Shredder sind sehr geräuschintensiv und gehören nicht zuletzt deshalb zu den genehmigungsbedürftigen Anlagen nach der 4. Verordnung des BImSchG. Die sogenannte Shredder-Leichtfraktion - im wesentlichen die Gesamtheit der nicht aussortierten Teile - gilt als Sonderabfall.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -S- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons