Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Umwelthormone

Umwelthormone sind Stoffe, die auf das Hormonsystem wirken können und in der Umwelt vorhanden sind. Hierzu zählen DDT, PCB, PAK, Dioxine, Linuron, aber auch biogene Hormone von Tier und Mensch (z.B.: Östradiol). Für eine weitere Reihe von Stoffen werden Wirkungen auf das Hormonsystem vermutet. Es wird derzeit intensiv geforscht, ob ein Zusammenhang zwischen der Exposition gegenüber Umwelthormonen und einem beim Menschen beobachteten Rückgang der Spermienzahl in den letzten Jahrzehnten sowie ein Anstieg an Brust- und Hodenkrebs besteht. Bei verschiedenen Tierarten - etwa bei Seehunden, Fischen und Schnecken - sind Störungen der Fortpflanzung festgestellt worden.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -U- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons