Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Wald

Die Wälder spielen für die gesamte Umwelt eine vielfältige und wichtige Rolle. Sie beeinflussen das Klima, indem sie für Luftfeuchtigkeit sorgen. An einem Sommertag verdunsten z.B. 1 ha Buchenwald bis zu 40 000 l Wasser. Wälder regulieren durch die »Schwammwirkung« ihres Wurzelwerks den Wasserhaushalt, indem sie das Regenwasser im Boden speichern. Zudem reinigen die Bäume die Luft von Schadstoffen und produzieren neuen Sauerstoff (»grüne Lunge«). Sie schützen vor Erosion und Lawinen (Bannwald). Wälder sind auch Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Schließlich dienen sie der Erholung des Menschen und liefern den Rohstoff Holz. Auf Waldlehrpfaden kann man die Pflanzen und ihre Funktion in der Natur kennenlernen.
UMWELTTIP: Wald wird gefährdet durch Waldbrände im Sommer, die durch weggeworfene Zigaretten und Streichhölzer sowie durch Glas, das wie Brennglas wirken kann, entstehen können.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -W- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons