Umweltlexikon
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A  B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y  Z

Wüste

Etwa ein Drittel der Erdoberfläche ist Wüste. Ein Teil dieser Wüstengebiete, die einst üppig bewachsen waren, ist durch menschliche Einwirkung (Roden der Wälder, Absenken des Grundwasserspiegels, falsche landwirtschaftliche Bearbeitung und Überweidung durch zu große Viehherden) entstanden. Aus dem gleichen Grund schreitet die Wüstenbildung weltweit auch heute noch fort. Die Sahara in Nordafrika z.B. vergrößert sich pro Jahr um rund 100 000 ha. Es gibt aber auch Bemühungen, durch Aufforsten und regelmäßige Bewässerung aus Tiefbrunnen Wüsten wieder in fruchtbares Land zu verwandeln.

zurück zum Seitenanfang
zurück zu Buchstabe -W- des Umweltlexikons
zurück zum Inhaltsverzeichnis des Umweltlexikons