Radioaktivität
Radon- eine Gefahr für die Gesundheit
Quelle: Schweizer Bundesamt für Gesundheit, CH-3003 Bern

 

In der Schweiz ist Radon verantwortlich für etwa 40% der Strahlenbelastung der Bevölkerung (Strahlenbelastung in der Schweiz).
 
Radon ist in der Schweiz nach dem Rauchen die wichtigste Ursache für Lungenkrebs. Das Lungenkrebsrisiko ist um so grösser, je höher die Radonbelastung in der Luft ist und je länger man diese Luft einatmet. Die Radon-Folgeprodukte lagern sich auf dem Lungengewebe ab und bestrahlen dieses. Zwischen der Belastung des Lungengewebes und dem Auftreten von Lungenkrebs können Jahrzehnte vergehen.
In der Schweiz leben etwa sieben Millionen Menschen. Rund 70'000 sterben pro Jahr, davon 17'000 an den Folgen von Krebs. Lungenkrebs fordert etwa 2'700 Opfer pro Jahr. Ca. 300 dieser Todesfälle können dem Radon zugeschrieben werden.

 


► Seitenanfang
 
► Radon
► Radioaktivität
► ionisierende Strahlen
► Strahlen

► Schadstoffe A - Z