Antworten des Bundesamtes für Strahlenschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen und des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
Welche Auswirkungen werden noch diskutiert?

Besonders diskutiert werden mögliche Auswirkungen auf den Schlaf, den Hormonhaushalt die Blut-Hirn-Schranke oder das Immunsystem. Zu diesen sogenannten athermischen Wirkungen ergeben Untersuchungen bisher ein uneinheitliches Bild: Die meisten Ergebnisse konnten von anderen Labors nicht bestätigt werden. Es ist außerdem ungeklärt, ob die beobachteten Effekte sich tatsächlich auf die Gesundheit des Menschen auswirken. Auf diesem Gebiet sind daher weitere Studien notwendig, um neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Seit einigen Jahren wird auch kontrovers über einen möglichen Einfluß von Mobilfunkstrahlung auf die Gehirnaktivität diskutiert. Neue Untersuchungen konnten zeigen, dass Mobilfunkstrahlung weder auf die Gehirnströme in Ruhe, noch auf die optische oder akustische Reizverarbeitung einen Einfluß hat.

Eine Gesamtbewertung dieser Untersuchungen zur athermischen Wirkung soll von der Weltgesundheitsorganisation bis 2007 vorgelegt werden (www.who.int/peh-emf)

zurück zum Fragenpool Mobilfunk

 

zurück zum Seitenanfang
Fenster schließen